google fuck google spam amcik ibine fahise seks got

Vögel füttern oder nicht füttern – das ist die Frage?

Jedes Jahr gibts zur kalten Jahreszeit die gleich Diskussion – füttern oder nicht füttern. Biologen sind zwar meist der Meinung das Vögel auch ohne zusätzlichem Futter durch den Winter kommen, jedoch haben unsere gefiederten Freunde natürlich nichts gegen Meisenknödel oder ein Futterhäuschen im Garten. Auch eine Schüssel mit eisfreiem Wasser sind eine Wohltat für Vögel wenn die Seen oder Weiher zugefroren sind.

Es gibt viele Tierschutzorganisatoren die bestätigen das man Vögel im Winter die Nahrungssuche erleichtern darf. Leider werden nur meist populationsstarke Vogelarten unterstützt und die bedrohten Arten vergessen. Somit hat das füttern von Vögel nichts mit Naturschutz zu tun.

Zur Winterzeit mit geschlossener Schneedecke ist die Fütterung der Vögel die nicht in den Süden fliegen, überlebensnotwendig. Sehr kalte Temperaturen und eine hohe Schneedecke ist lebensbedrohlich.

Sollten Sie also füttern wollen dann richtig, hier ein paar Tipps:

  • Füttern Sie Vögel erst bei Schnee und Frost, aber dann auch regelmässig
  • Achten Sie beim Kauf eines Futterhauses oder beim Eigenbau, das die Vögel nicht im Futter stehen und diesen Verunreinigen
  • Das Futter sollte nicht nass werden können
  • Körnerfresser sollten Sonnenblumenkerne und Freiland Futtermischungen bekommen, Weichfutterfresser dagegen Obst, Rosinen, Haferflocken, Meiseknödel und Haferflocken.
  • Achten Sie darauf Vögel nicht mit salziger Nahrung zu füttern oder Brot.
Foto: Geli – Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de
This entry was posted on Freitag, Dezember 16th, 2011 at 21:05 and is filed under Allgemeines, Tipps & Tricks. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Kommentare sind geschlossen.